SLOW Scardanelli Lieder Ohne Worte – ein Hölderlinabend

 

05. September 2020 Schlosskirche Bad Homburg

25. September 2020 Tartu Saksa Kultuuri Instituut, Tartu, Estland

20. November 2020 Centre Franco – Allemand de Provence, Aix en Provence, Frankreich

21. November 2020 Centre Culturel Franco Allemand, Nizza, Frankreich

 

Die spätesten Gedichte Friedrich Hölderlins gelten als rätselhaft und geheimnisvoll.
Sind die Turmgedichte schwer zu entschlüsselnde Schöpfungen eines Wahnsinnigen?
Oder sind sie das letzte Aufglimmen des herausragenden Dichtergeistes, der seine Zeilen zuletzt häufig mit Unterthänigst, Scardanelli unterschrieb?
Der Dichter Stefan Zweig beschreibt Hölderlins besonderen Ton in diesen Gedichten so:

„… vom zufälligen Wind des Gefühls getrieben, absolut improvisatorisch also, schweben Bilder musikalisch auf und vorbei“.

Die Schauspielerin Silvina Buchbauer führt in die Welt des späten Hölderlin, liest eine Auswahl dieser wundersamen Gedichte, denen Boris am Klavier sein jüngstes Werk SLOW Scardanelli Lieder Ohne Worte gegenüberstellt.