Bergmanns Klaviermusik erinnert in mancher Hinsicht auch an Conlon Nancarrow und seine ‘Player Piano Studies’. Disparates verbindet sich scheinbar spontan und eruptiv, fließend oder stockend. (…) Bergmanns Skrjabin-Interpretationen der Prelude-Zyklen op. 11 und op. 74 sowie der Etüde Es-Dur op. 42 Nr. 8 sind durchaus inspirierend.” – Hoffmann

Link zum Artikel